Biographie

Oliver Maas ist geboren am 13. Mai 1980 in Saarburg. Er bekam von 1992- 1996 bei Wolfgang Löbker  und Wolfgang Löscherbach klassischen Klavierunterricht. 

Von 1996 bis 2000 nahm er anschließend Unterricht bei dem Jazz – Pianisten Claus Krisch. Er besuchte diverse Workshops wie zum Beispiel bei John Taylor, Ulli Beckerhof, Julian Joseph, Uri Caine, Gunter Hampel und Leszek Mozdzer.     Sein Klavierstudium absolvierte er an der Folkwang – Hochschule in Essen bei Thomas Hufschmidt und Peter Walter. Von 2005 bis 2010 übte er eine Dozententätigkeit an der Hochschule für Musik in Saarbrücken aus.

Mit der Gruppe Oma Heinz und mit dem Jörg Brinkmann Trio – HA!, sowie auch mit dem Trio – Invisible Change gewann er 2006/2007 und 2009 den Jazzwerkruhr- PreisIm Jahr 2008 erhielt das Duo “Mop de Kop“ den 1. St. Ingberter Jazzpreis. Verschiedene CD- Veröffentlichungen von ihm sind auf den Label:   

ACT Music&VisionNRW-RecordsGligg/Records, Jazz-Haus-Musik und MKW-Records erschienen. In unterschiedlichsten Formationen und Projekten hatte er bisher die Möglichkeit, seine persönlichen musikalischen Erfahrungen zu sammeln. Seine Tourneen in Europa machen ihn zu einen immer wieder gern gesehenen Gast, wie z.B. in Polen, Niederlande, Belgien, Frankreich, Dänemark, Slovakia, Deutschland und Ungarn.

Zusammen mit den Musikern, Christof Thewes, Adam Pieroncyck, Wolli Kaiser, Reiner Winterschladen, Gunter Hampel, Christoph Hillmann, Andreas Wahl, Jochen Krämer, Gunnar Plümer, Martin Gjakonowski, Daniel Prätzlich, Peter O ́Mara, Nguyen Le u.v.a. stand er in den letzten Jahren auf den Bühnen des Jazz.

Schreibe einen Kommentar